top of page
  • AutorenbildTom Schneider

SEO vs. SEA: Der Schlüssel zur Online-Sichtbarkeit einfach erklärt.

In der Welt des Online-Marketings gibt es zwei Begriffe, die man höufig liest und die noch häufiger durcheinander geworfen werden: SEO und SEA. Ich erkläre Dir kurz und knapp den Unterschied und welche entscheidende Bedeutung sie für die Sichtbarkeit deiner Website haben.

SEO - Die Kunst der organischen Sichtbarkeit SEO steht für Search Engine Optimization. Zu Deutsch: Suchmaschinenoptimierung. Es beschreibt alle Maßnahmen, die darauf abzielen, deine Website in den Suchergebnissen von Google nach oben zu bringen. Das bedeutet, dass deine Seite durch relevante textliche Inhalte, die richtigen Keywords und technische Optimierungen für Suchmaschinen besser gefunden und bewertet wird. Aber man darf nicht zu viel erwarten. Das deine Website direkt nachdem sie online ist bei Google oben mitmischt, ist praktisch ausgeschlossen und dauert mindestens Monate, häufig Jahre und zusätzlich viel und vor allem konstante Arbeit. Daher: SEO ist enorm wichtig, aber verspreche Dir davon keine kurzfristigen Erfolge!


SEA - Der schnelle Weg an die Spitze Auf der anderen Seite haben wir SEA, oder Search Engine Advertising bzw. Suchmaschinen-Werbung. Hierbei handelt es sich um bezahlte Werbeanzeigen, die in den Suchergebnissen von Google erscheinen. Du erkennst eine Google Anzeige immer daran das über dem Suchergebnis "Gesponsert" steht (siehe Beispiel anbei).










SEA ist eine effektive Strategie, wenn es darum geht, schnell und gezielt in den Suchergebnissen deiner Zielgruppe aufzutauchen. Aber wie alle Anzeigen kosten sie Geld. Wie viel hängt stark davon ab mit welchen Keywords deine Zielgruppe nach deiner Leistung sucht. Einfach gesagt: Suchbegriffe mit viel Konkurrenz (z.B. "Frühstückscafe Berlin") sind teurer als welche, die weniger Konkurrenz haben (z.B. "Friseursalon in Hameln an der Saale"). Grundsätzlich zahlst Du aber nur dann, wenn auch Jemand auf deine Anzeigen klickt und auch immer nur so viel, wie Du Google monatlich maximal zur Verfügung stellst.


Der entscheidende Unterschied Der Hauptunterschied liegt in der Bezahlung. SEO ist kostenfrei, erfordert jedoch Zeit und kontinuierliche Optimierung bzw. regelmäßig neue und relevante Inhalte. SEA hingegen ermöglicht schnelle Ergebnisse, ist aber mit direkten Kosten verbunden.


Fazit Trotz ihrer Unterschiede haben SEO und SEA ein gemeinsames Ziel: die Sichtbarkeit deiner Website erhöhen um deine potentiellen Kunden auf deine Seite zu lenken. Eine ausgewogene Strategie, die beide Aspekte berücksichtigt, kann die Reichweite maximieren und langfristigen Erfolg sichern.

Comentarios


Los comentarios se han desactivado.
bottom of page